Angebote zu "Arabischen" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Interkulturelle Perspektive wirksamer Mediation
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Die Schlagworte von der Globalisierung und dem Zusammenrücken der Völker lässt uns vergessen, welche kulturellen Barrieren uns eigentlich trennen. Auch wenn wir scheinbar immer mehr Äußerlichkeiten gemeinsam haben, so gehen gerade Spannungen und Konflikte tiefer und lassen uns auf spezifische und ureigenste kulturelle Muster zurückgreifen. Am Nichtwissen und an der Nichtbeachtung dieser kulturellen Unterschiede und Eigenheiten scheitern Geschäfte, Verträge, Kooperationen, Mitarbeiterbeziehungen wie auch (wirtschafts-) politische Zusammenarbeit. In der gewohnt praxis orientierten Betrachtungsweise der Autorin wird das Thema der interkulturellen Mediation an Hand unmittelbar umsetzbaren theoretischen Rüstzeugs aufgearbeitet. Über den EU-Raum hinausschauend werden die grundlegenden Charaktere der drei großen Kulturkreise - des nordamerika nischen, des ostasiatischen und des arabischen Raums - beispielhaft gegenüber gestellt und anhand einiger Fälle das Bewusstsein dafür gefördert, dass es keine selbstverständlichen Werte und Empfindungen gibt, die allen Menschen gemeinsam sein müssen. So weckt dieses Buch Verständnis für interkulturelle Vielfalt und zeigt auf, mit welchen Besonderheiten sich die Mediatorin/ der Mediator im Umgang mit multikulturellen Spannungsfeldern konfrontiert sieht und wie diesen professionell zu begegnen ist.

Anbieter: Dodax
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Gelingende Konflikttransformation in der arabis...
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Angesichts einer Vielzahl langanhaltender bewaffneter Konflikte im arabischen Raum wird der Bedarf an Strategien zur nachhaltigen Konfliktberuhigung offensichtlich. Die Autorin geht auf diesen Bedarf ein, indem sie zwei arabische Mediatoren beleuchtet, die erfolgreich in den komplexen Interessengeflechten arabischer Konflikte vermitteln.Das Vorgehen der Mediatoren soll für aktuelle und zukünftige Konfliktmediationen nutzbar gemacht werden. Auf kultursensible Art und Weise werden die Mediation des Königs von Marokko im Mali-Konflikt und die Mediation des Sultans von Oman im Jemen-Konflikt untersucht, wobei die Sicht der Monarchen auf aktuelle globale Herausforderungen deutlich wird.Es werden Erfolgsfaktoren abgeleitet, überprüft und Handlungsanleitungen erarbeitet. So ergeben sich Ansätze für die Entwicklung von Strategien zur Steigerung von Wirksamkeit und Nachhaltigkeit in Konflikttransformationsprozessen sowie Anregungen zum Abbau der Spannungen zwischen der westlichen und der arabischen Welt. Unter anderem werden gewaltfreie Wege zur Terrorismusbekämpfung aufgezeigt und Demokratisierungsprozesse in der Region Middle East North Africa sowie eine globale Ethik diskutiert.

Anbieter: Dodax
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Gelingende Konflikttransformation in der arabis...
99,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Angesichts einer Vielzahl langanhaltender bewaffneter Konflikte im arabischen Raum wird der Bedarf an Strategien zur nachhaltigen Konfliktberuhigung offensichtlich. Die Autorin geht auf diesen Bedarf ein, indem sie zwei arabische Mediatoren beleuchtet, die erfolgreich in den komplexen Interessengeflechten arabischer Konflikte vermitteln.Das Vorgehen der Mediatoren soll für aktuelle und zukünftige Konfliktmediationen nutzbar gemacht werden. Auf kultursensible Art und Weise werden die Mediation des Königs von Marokko im Mali-Konflikt und die Mediation des Sultans von Oman im Jemen-Konflikt untersucht, wobei die Sicht der Monarchen auf aktuelle globale Herausforderungen deutlich wird.Es werden Erfolgsfaktoren abgeleitet, überprüft und Handlungsanleitungen erarbeitet. So ergeben sich Ansätze für die Entwicklung von Strategien zur Steigerung von Wirksamkeit und Nachhaltigkeit in Konflikttransformationsprozessen sowie Anregungen zum Abbau der Spannungen zwischen der westlichen und der arabischen Welt. Unter anderem werden gewaltfreie Wege zur Terrorismusbekämpfung aufgezeigt und Demokratisierungsprozesse in der Region Middle East North Africa sowie eine globale Ethik diskutiert.

Anbieter: Dodax
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Der Israel-Palästina-Konflikt und die Rolle der EU
13,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Naher Osten, Vorderer Orient, Note: 2,7, Universität Duisburg-Essen, Sprache: Deutsch, Abstract: Dieser Arbeit gliedert sich in zwei Teile. Im ersten Teil werden die Ursachen des Konflikts und der Einfluss der europäischen Länder von der früheren Geschichte bis zum Zionismus dargestellt. Der Aspekt des Sechs-Tage-Kriegs wurde ausgesucht, weil er eine Wende in der israelischen Geschichte darstellt. Durch ihn sind bis heute ungelöste Probleme entstanden und Israel wurde zur Besatzungsmacht in Palästina. Ausserdem führte er auch dazu, dass sich in den folgenden Jahren die Grundhaltung der umliegenden arabischen Staaten änderte. Eng mit dem Problem der Besiedlung hängt das Problem der Wasserversorgung zusammen. Israel bezieht sein Wasser zum grössten Teil aus Vorkommen, die ausserhalb seines Territoriums liegen. Die Aufgabe der besetzten Gebiete würde somit die Wasserversorgung des Landes gefährden. Die Wasserpolitik Israels schränkt die landwirtschaftlichen Nutzungsmöglichkeiten der Palästinenser erheblich ein. Im zweiten Teil wird das Engagement und die Rolle der EU als Mediator im Friedensprozess anhand zweier ausgewählter Beispiele untersucht. Im ersten Punkt werden die Bedingungen für den Erfolg von Mediation nach Bercovitch dargestellt. Weiterhin wird die erste europäische Positionsbestimmung gegeben und das Vertragswerk von Oslo herangezogen, danach folgt die finanzielle EU Unterstützung für den Nahost-Friedensprozess nach Oslo. Zudem werden die wichtigen EU-Deklarationen zur Situation im Nah-Osten vorgestellt und zuletzt wird die EU als Teil des Nahost - Quartetts veranschaulicht. Im letzten Punkt wird anhand dieser Ausarbeitung ein Versuch der Beantwortung der Ausgangsfragen gemacht.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot
Der Israel-Palästina-Konflikt und die Rolle der EU
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Naher Osten, Vorderer Orient, Note: 2,7, Universität Duisburg-Essen, Sprache: Deutsch, Abstract: Dieser Arbeit gliedert sich in zwei Teile. Im ersten Teil werden die Ursachen des Konflikts und der Einfluss der europäischen Länder von der früheren Geschichte bis zum Zionismus dargestellt. Der Aspekt des Sechs-Tage-Kriegs wurde ausgesucht, weil er eine Wende in der israelischen Geschichte darstellt. Durch ihn sind bis heute ungelöste Probleme entstanden und Israel wurde zur Besatzungsmacht in Palästina. Außerdem führte er auch dazu, dass sich in den folgenden Jahren die Grundhaltung der umliegenden arabischen Staaten änderte. Eng mit dem Problem der Besiedlung hängt das Problem der Wasserversorgung zusammen. Israel bezieht sein Wasser zum größten Teil aus Vorkommen, die außerhalb seines Territoriums liegen. Die Aufgabe der besetzten Gebiete würde somit die Wasserversorgung des Landes gefährden. Die Wasserpolitik Israels schränkt die landwirtschaftlichen Nutzungsmöglichkeiten der Palästinenser erheblich ein. Im zweiten Teil wird das Engagement und die Rolle der EU als Mediator im Friedensprozess anhand zweier ausgewählter Beispiele untersucht. Im ersten Punkt werden die Bedingungen für den Erfolg von Mediation nach Bercovitch dargestellt. Weiterhin wird die erste europäische Positionsbestimmung gegeben und das Vertragswerk von Oslo herangezogen, danach folgt die finanzielle EU Unterstützung für den Nahost-Friedensprozess nach Oslo. Zudem werden die wichtigen EU-Deklarationen zur Situation im Nah-Osten vorgestellt und zuletzt wird die EU als Teil des Nahost - Quartetts veranschaulicht. Im letzten Punkt wird anhand dieser Ausarbeitung ein Versuch der Beantwortung der Ausgangsfragen gemacht.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 31.05.2020
Zum Angebot